• Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 abgesagt!

    Deutsche Jugendmeisterschaften 2021 abgesagt!

    VVRP: Jugend

    Liebe Landesvertreter*innen, liebe Ausrichter, liebe alle,

    der dvj-Vorstand hat sich erneut beraten und beschlossen, die Deutschen Meisterschaften 2021 ersatzlos abzusagen.
    Die Pandemie-Entwicklung, sehr wahrscheinliche Lockdown-Verlängerungen und weiterhin geschlossene Hallen lassen eine gerechte und satzungsgemäße Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften nicht zu. Eine Verschiebung, beispielsweise in den Herbst, ist aufgrund von Terminkollisionen in der neuen Saison nicht möglich.

    Die Vergabe der Meisterschaften 2022 werden wir wie in diesem Jahr handhaben. Die diesjährigen Ausrichter erhalten die Möglichkeit, sich erneut zu bewerben und werden dann bei der Auswahl bevorzugt.

    Freundliche Grüße

    Jennifer Sinner
    Jugendreferentin

    07.04.2021 11:57
  • DOSB-Stipendium 2021

    DOSB-Stipendium 2021

    VVRP: Allgemeines

    Bewerbe Dich jetzt um ein Stipendium für den berufsbegleitenden Sportmanagement-Studiengang der Friedrich-Schiller-Universität Jena!

    Die Kandidatin bzw. der Kandidat

    • sollte auf eine Führungsposition im Sport hinarbeiten,
    • möchte ihre/ seine Management- und Führungskompetenzen ausbauen,
    • ist überdurchschnittlich motiviert und leistungsbereit,
    • verfügt über erste Berufserfahrung im Sport und
    • hat eine kaufmännische Berufsausbildung ODER ein Hochschulstudium abgeschlossen

    Der DOSB vergibt zum siebten Mal ein Stipendium für den berufsbegleitenden MBA-Studiengang Sportmanagement an der Uni Jena im Wert von 13.000 Euro. Das Stipendium wird durch eine auserlesene Jury in einem mehrstufigen Auswahlverfahren vergeben.

    Bewerbungsschluss ist der 07. Juni 2021.

    Weitere Informationen zum Stipendium, Studiengang und Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter: www.mba-sportmanagement.com

    01.04.2021 18:44
  • Inscribe als Lösung zur Corona-Anwesenheitskontrolle

    Inscribe als Lösung zur Corona-Anwesenheitskontrolle

    VVRP: Allgemeines

    die Sportbünde in Rheinland-Pfalz haben jetzt ALLE eine Partnerschaft mit Inscribe. Inscribe ist eine kostenlose App für RLP-Vereine über die Sportbünde, um per Smartphone und Barcode schnell und einfach und DSGVO-konform die Anwesenheit bei Training oder Veranstaltungen (Zuschauer) zu erfassen (wenn das möglcih und erlaubt ist !). Auch der Landeskader wird diese App für die Nachverfolgung nutzen. Mehr Infos zur App auf den Seiten der Sportbünde:

    Sicherlich gibt es auch andere Apps zur Nachverfolgung, z.B.  Wie kann uns PLAYSPORTS beim Spielbetrieb unter Corona-Auflagen helfen? - PLAYSPORTS - diese App ist schwerpunktmäßig zur Verwaltung von Beach- und anderen Sportplätzen gedacht, kombiniert dies aber mit Corona-Tracking.

    Und - wenn auch heiss diskutiert - bitte die offizielle Corona-Warn-App des RKI nicht vergessen !

    Falls Ihr weitere empfehlenswerte Apps kennt, die im Zusammenhang mit Corona helfen, bitte lasst es uns wissen ....

    Weitere interessante Apps, z.B. für online Wahlen im Verein oder Verband über die Sportbünde Pfalz und Rheinhessen:

    24.03.2021 13:42
  • Corona-Update vom 22.März - Lockerungen werden zurückgefahren

    Corona-Update vom 22.März - Lockerungen werden zurückgefahren

    VVRP: Spielbetrieb
    Update 8.März 2021: mit der 17.Corona-Landesverordnung ist Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport weiterhin untersagt. Ausnahmen: kontaktfreies Training einzeln oder unter Wahrung der Kontaktbeschränkung nach § 2 Abs. 1 der 17. CoBeLVO kontaktfreies Training in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer Trainerin oder einem Trainer unter Einhaltung des Abstandsgebots nach § 1 Abs. 2 Satz 1 der 17. CoBeLVO Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer ==> alles nur im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen Berücksichtigung der Inzidenzwerte in den Kreisen ​​​​bei einer landesweiten Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz über 50 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den Landkreisen/kreisfreien Städten, die über 50 liegen, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken und oben beschriebene Ausnahmen der Lockerungen zurücknehmen.  bei einer Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz einzelner Kreise oder Städte über 100 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den betroffenen Landkreisen/kreisfreien Städten, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken, die gilt unabhängig von der landesweiten Inzidenz. unbedingt die Regelungen der Landkreise beachten Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte 1. und 2.Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger Die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen nach Satz 1 hat unter Einhaltung von Hygienekonzepten zu erfolgen Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und Duschen, ist nicht zulässig; die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet.  In den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1.  Beschränkungen der Gemeinden/Sportstättenbetreiber sind zu beachten Hygiene-Regelungen sind weiter zu beachten

    Update 22.März 2021

    die 18.Corona-Landesverordnung (Teil 5 Sport und Freizeit § 10 Sport und vor allem Teil 9 Allgemeinverfügungen § 23) schränkt die Wiederaufnahme des Sports wieder etwas. Diese Einschränkungen werden durch die Inzidenzwerte bestimmt und entsprechende Regelungen müssen durch die Kreise/Städte festgelegt werden. Diese Regeungen gelten bis 11.April:

    • Bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 50 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport und kontaktfreies Training auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien nur mit maximal fünf Personen aus zwei verschiedenen Hausständen zulässig. Das Training für Kinder bis einschließlich 14 Jahren ist in Gruppen von bis zu 20 Kindern und einer/m Trainer*in nur noch kontaktfrei erlaubt, es gilt das bekannte Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern.
    • Bei einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport und kontaktfreies Training auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien nur alleine, zu zweit oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig.   

    weitere Informationen:


    Update 8.März 2021:

    mit der 17.Corona-Landesverordnung ist Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport weiterhin untersagt.
    Ausnahmen:

    • kontaktfreies Training einzeln oder unter Wahrung der Kontaktbeschränkung nach § 2 Abs. 1 der 17. CoBeLVO
    • kontaktfreies Training in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer Trainerin oder einem Trainer unter Einhaltung des Abstandsgebots nach § 1 Abs. 2 Satz 1 der 17. CoBeLVO
    • Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer
    • ==> alles nur im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen
    • Berücksichtigung der Inzidenzwerte in den Kreisen
      • ​​​​bei einer landesweiten Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz über 50 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den Landkreisen/kreisfreien Städten, die über 50 liegen, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken und oben beschriebene Ausnahmen der Lockerungen zurücknehmen. 
      • bei einer Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz einzelner Kreise oder Städte über 100 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den betroffenen Landkreisen/kreisfreien Städten, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken, die gilt unabhängig von der landesweiten Inzidenz.
      • unbedingt die Regelungen der Landkreise beachten
    • Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte 1. und 2.Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger
    • Die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen nach Satz 1 hat unter Einhaltung von Hygienekonzepten zu erfolgen
    • Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und Duschen, ist nicht zulässig; die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet. 
    • In den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1. 
    • Beschränkungen der Gemeinden/Sportstättenbetreiber sind zu beachten
    • Hygiene-Regelungen sind weiter zu beachten
    • sobald weitere Informationen verfügbar sind, werden wir hier informieren ....

    weitere Informationen:


    Update 14.Februar 2021:

    mit der 2.Änderung der 15.Corona-Landesverordnung wird der Lockdown bis 28.2. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports

    Zusätzlich besteht medizinische Maskenpflicht in öffentlichen Einreichtungen, Verkehrsmitteln und in Geschäften.

    Änderungen zur 15.Corona-Landesverordnung

    siehe auch: Startseite | rlp.de | Willkommen in Rheinland-Pfalz  und 15.Covid-LandesVerordnung (Seite 11/12)


    Update 22.Januar 2021

    mit der Änderung der 15.Corona-Landesverordnunbg wird der Lockdown bis 14.2. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports

    Zusätzlich besteht medizinische Maskenpflicht in öffentlichen Einreichtungen, Verkehrsmitteln und in Geschäften.

    Änderungen zur 15.Corona-Landesverordnung

    siehe auch: Startseite | rlp.de | Willkommen in Rheinland-Pfalz  und 15.Covid-LandesVerordnung (Seite 11/12)


    Update 11.Januar 2021

    mit der 15.Corona-Landesverordnunbg wird der Lockdown bis 31.1. verlängert. Es bleibt bei der Schliessung der Sportanlagen und einem Sportverbot, mit Ausnahme des Profi- und Spitzensports.

    siehe: Startseite | rlp.de | Willkommen in Rheinland-Pfalz  und 15.Covid-LandesVerordnung (Seite 11/12)


    Update: 14.Dezember

    mit der 14.Corona-LandesVerordnung wurde der Lockdown bis 10.Januar 2021 verlängert. Bei den Regelungen für den Sport hat sich nichts verändert. (No Sports, Ausnahme Profi- und Spitzensport)

    siehe auch: Startseite | rlp.de | Willkommen in Rheinland-Pfalz und 14.Covid-LandesVerordnung (Seite 11/12)


    Update: 1.Dezember

    mit der 13.Corona-LandesVerordnung wurde das grundsätzliche Sportverbot der 12.Corona-LandesVerordnung bis zum 20.Dezember 2020 verlängert. Erweitert darf aber damit im VVRP neben der 2.Liga nun auch die 3.Liga trainieren und Wettkämpfe durchführen - sofern ein Hygienekonzept vorliegt.

    siehe auch: https://corona.rlp.de/index.php?id=34836 und 13.Covid-LandesVerordnung (Seite 10/11)


    No Sports:  12.Corona-LandesVerordnung ab 2.November

    ...  Freizeit- und Amateursport ist auf allen privaten und öffentlichen Sportanlagen verboten. Individualsport mit max. 2 Personen oder mit dem eigenen Hausstand bleibt erlaubt. Gültig ab dem 2.November 2020.  ...

    ==> KEIN Volleyball. Weder Training, noch Freundschafts- oder Ligaspiele !!! (Ausnahme: Profisport = 1./2.BL)

    Wie bereits beim Treffen der Bundesregierung mit den Ländern veröffentlicht, hat auch die Landesregierung die neuen verschärften Corona-Regelungen in eine rechtsgültige Landesverordnung umgesetzt, diese tritt ab dem 2.November in Kraft:

    23.03.2021 11:31
  • Informationen des VVRP-Jugendwartes

    Informationen des VVRP-Jugendwartes

    VVRP: Jugend

    Hallo Jugendvolleyballer*Innen und Vereinsverantwortliche,

    ich hoffe ihr seid bisher alle gesund durch die Pandemie gekommen. Das Virus hat insbesondere auch bei den Kindern und Jugendlichen, die unseren Sport leben und lieben, Spuren und Schäden hinterlassen. Ich teile eure Sorgen und hoffe genauso wie ihr alle, dass wir mit Fortschreiten des neuen Jahres und durch die getroffenen Maßnahmen (Impfungen, Teststrategie, Hygienekonzepte, etc.) bald wieder mit den Kindern und Jugendlichen an den Ball zurückkehren können. Gleichzeitig möchte ich mich bei euch bedanken, wenn ihr beispielsweise mit kreativen Online-Fitness-Angeboten den jungen Leuten nahegeblieben seid.

    Im Anhang der Mail erhaltet ihr einerseits einige Informationen, wie sich die DVJ das weitere Procedere beim Jugendspielbetrieb 2020/21 vorstellt und andererseits, wie wir in Rheinland-Pfalz für ein Comeback des Jugendvolleyballs sorgen können. In den Video-Konferenzen mit der DVJ und den DVV-Arbeitsgruppen, die sich mit dem Thema Rückkehr zum Volleyball beschäftigt haben, habe ich mich dafür eingesetzt, dass der Focus auf der Förderung der Breite und einer grundsätzlichen Förderung aller Jugendvolleyballer*Innen liegen und dass Meisterschaften, insofern sie überhaupt durchführbar sind, schon allein aufgrund des fraglichen sportlichen Werts nicht im Vordergrund stehen sollten.

    Ich persönlich kann mir im Moment aus den unterschiedlichsten Gründen weder die Durchführung einer Deutschen Jugend-Meisterschaft, noch eine Qualifikation dorthin in dem zur Verfügung stehenden Zeitkorridor und bei realistischer Betrachtung der aktuellen Pandemie-Entwicklung vorstellen. In der Mehrheit der Bezirke unseres Landesverbandes konnten bisher außerdem keine Bezirksmeisterschaften ausgetragen werden. Außerdem ist der Trainingsbetrieb seit Monaten untersagt und eine übereilte oder fehlende Vorbereitung könnte sich gesundheitlich bitter rächen. Die DVJ möchte diesbezüglich und bei der Breitenförderung aber zweigleisig fahren. Deshalb bitte ich euch bis zum 15.03. um eine zeitnahe Rückmeldung, welcher Verein im VVRP mit welchem Jugend-Team die Teilnahme an einer deutschen Jugendmeisterschaft oder an der Qualifikation dorthin nach wie vor fest plant, damit ich Qualifikationsstrategien im Falle maßgeblicher Lockerungen schnell entwickeln und planen kann.

    Insbesondere bei Öffnungen für den Sport im Freien sehe ich Chancen, wie wir auf Sand oder Rasen den Kindern und Jugendlichen ein sportliches Angebot machen können. Getreu dem Motto „Alles kann, nichts muss“, rufe ich euch dabei zur kreativen Mitarbeit und Mitgestaltung auf, wohl wissend, dass das durch teils fehlende Infrastruktur bei den entsprechenden Sportstätten und teils engen finanziellen Verhältnisse aller Beteiligten einer Herkulesaufgabe gleichkommt. Ob euer Verein einen Jugendtrainingsbetrieb im Freien ermöglicht oder ob wir beispielsweise gemeinsam eine freie VVRP-Outdoor-Turniereihe für die Jugend auf die Beine stellen …… jede Maßnahme zählt! Für eure Vorschläge und Ideen, aber auch für Kritik und Sorgen bin ich jederzeit ansprechbar.

    Sobald ich neue Erkenntnisse habe, gebe ich diese an euch weiter. Gegebenenfalls lade ich euch zu einer großen VVRP-Jugendvideokonferenz ein, um zeitnah aktuelle Informationen zu kommunizieren und Entscheidungen im Interesse aller Kinder und Jugendlichen im VVRP zu treffen. Bis dahin bleibt bitte mental positiv und vor allem gesund!

    Euer Matthias

    20210301_VVRP_Schreiben-JgdWart.pdf
    20210216_DVJ-Schreiben-DM-BuPo.pdf
    20210219_WVJ_Schreiben-dvj.pdf
    20210215_DVV_VEREINtzurück_ToolKit_mitAnhang.pdf

    02.03.2021 17:24
  • BFS: DVV-BFS-Cups auch 2021 abgesagt

    BFS: DVV-BFS-Cups auch 2021 abgesagt

    VVRP: BFS-Mixed

    Der DVV-BFS-Ausschuss hat am 07.02.2021 folgende Entscheidung getroffen: Die DVV-BFS-Cups 2021 werden abgesagt.

    Die bereits in 2020 ausgesetzte Ausrichtermatrix wird ein weiteres Jahr ausgesetzt, wir hoffen mit den Ausrichtern auf ein „normales“ Jahr 2022.

    Dazu Andreas Grawe, Sprecher des Ausschusses: "Bereits im letzten Jahr mussten wir euch aufgrund der Corona-Krise die Absage der DVV-BFS-Cups verkünden. Gemeinsam hatten wir alle so auf das Jahr 2021 gehofft – aber jetzt müssen wir uns erneut unserer Verantwortung stellen und wiederum eine Entscheidung bei ungünstigen Rahmenbedingungen treffen.

    Seit November 2020 ruht der Sportbetrieb aufgrund der Corona-Krise in ganz Deutschland. Die meisten örtlichen Volleyballspielrunden mussten ausgesetzt werden, teilweise noch bevor das erste Spiel überhaupt gespielt werden konnte. 

    Ein Vergleich der jetzigen Corona-Situation mit der aus dem Frühjahr 2020 führt zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass wir uns zur Zeit in einer weitaus schwierigen Lage befinden.

    Auch in den meisten Landesverbänden wurde der Spielbetrieb zwischenzeitlich ausgesetzt; eine Entscheidung die, auch wenn wir uns das alle anders wünschen, schlussendlich alternativlos ist.

    Überregionale Spielrunden in den Landesverbänden sind in der Regel Qualifikationsturniere. Im Vorfeld werden Wettbewerbe auf Kreis- bzw. Bezirksebene gespielt und die Teams können sich die jeweils nächste Stufe erspielen.

    Die Regionalmeisterschaften finden in den Monaten Mai und Juni statt. Selbst bei großem Optimismus fällt es schwer, sich Turniere in dieser Zeit vorzustellen. Frühestens nach dem 07.03.2021 wird es politische Entscheidungen über erste Lockungen in den Beschränkungen geben.

    Ohne Regionalmeisterschaften machen schlussendlich die DVV-BFS-Wettbewerbe keinen Sinn, denn gerade der lange Qualifikationsweg macht den besonderen Reiz der DVV-Wettbewerbe aus.

    Die Durchführung von Veranstaltungen ist neben dem rechtlichen Aspekt ( dürfen wir es … ? ) auch von der konkreten Umsetzbarkeit der Hygienemaßnahmen ( können wir es …? ) und von der persönliche Einschätzung der BFS-Sportler ( wollen wir es …? ) abhängig. Je überregionaler eine Veranstaltung, desto komplexer dürften gerade die beiden letzten Aspekte einzuschätzen sein. Die Coronaschutzverordnungen der Länder werden nach ersten möglichen Lockungsmaßnahmen teilweise unterschiedliche Regelungen enthalten."

    01.03.2021 12:49
  • DVV beschließt Einstellung des Spielbetriebs 2020/21

    DVV beschließt Einstellung des Spielbetriebs 2020/21

    VVRP: Spielbetrieb

    DVV beschließt Einstellung des Spielbetriebs 2020/21

    Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) hat die Einstellung des Spielbetriebs 2020/21 in den Dritten Ligen, Regionalligen und Oberligen aufgrund der Corona-Pandemie beschlossen.

    DVV-Präsident René Hecht sagt: „Wir haben die Situation und die politischen Entscheidungen lange beobachtet, bevor wir eine Entscheidung fällen konnten, die derart große Auswirkungen für alle Volleyballer*innen hat. Schlussendlich war eine Einstellung trotzdem unumgänglich, wobei uns wichtig war, dass man gemeinsam mit den Landesverbänden eine Alternative anbietet, die zwar keinen Einfluss auf die sportlichen Ergebnisse der Hallen-Saison hat, aber dennoch eine Möglichkeit ist, um als Volleyball-Team gemeinsam spielen zu können.“

    Bleibt Euren Vereinen treu

    Im Hinblick auf die Entwicklung des Volleyballsports sendet Hecht ein klares Zeichen: „Die Corona-Pandemie hat den Volleyballsport hart getroffen, deshalb möchte ich auch an dieser Stelle noch einmal daran appellieren, dass die Mitglieder ihren Vereinen treu bleiben und sich nicht von ihrem Sport abwenden. Der Schutz aller Spieler*innen und deren Angehörige hat natürlich oberste Priorität. Wir sind aber davon überzeugt, dass mit entsprechenden Hygienekonzepten der Sport auch im Amateurbereich möglich und ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft ist.“

    Gerald Kessing, Bundesspielwart des DVV, sagt: „Natürlich hätten wir die Saison nach einer Öffnung des Amateursports gerne fortgesetzt. Dafür haben wir im Bundesspielausschuss etliche Szenarien kontrovers diskutiert. Allerdings ist schon zum jetzigen Zeitpunkt absehbar, dass ein geordneter Spielbetrieb nicht mehr möglich gewesen wäre. So wurden Hallen teilweise zu wichtigen Impfzentren umfunktioniert, andererseits wäre eine deutliche zeitliche Verschiebung nach hinten, aufgrund der startenden Beach-Saison, nach Rücksprache mit den Ländern ebenfalls nicht möglich gewesen. Umso hoffnungsvoller blicken wir mit dem Projekt „VEREINt zurück“ auf eine Outdoor-Saison.“

    Wie wird Auf- und Abstieg geregelt?

    Auf- und Absteiger, ebenso wie Meister, wird es nach der Einstellung nicht geben. Alle Mannschaften, die 2020/2021 für die Regionalliga bzw. Dritte Liga spielberechtigt waren, können diese Spielberechtigung für die Saison 2021/2022 bis zum 15. Mai 2021 beantragen.

    Nicht vom Saisonende betroffen sind der Spielbetrieb der Deutschen Volleyball-Jugend (DVJ) und im Seniorenbereich.

    Die wichtigsten Fragen im Q&A

    Im Q&A auf der DVV-Homepage beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Saisonende. Sollte es darüber hinaus Fragen geben, ist der Deutsche Volleyball-Verband unter info@volleyball-verband.de erreichbar.

    19.02.2021 15:06
  • VVRP setzt Spielbetrieb 2020/21 aus!

    VVRP setzt Spielbetrieb 2020/21 aus!

    VVRP: Spielbetrieb

    Mainz, 20.10.2020

    Liebe Sportfreunde in Rheinland-Pfalz,

    Auf Grund der aktuellen (Corona-) Situation in Deutschland, insbesondere in Rheinland-Pfalz, und auf Grundlage der ausführlichen Antworten, Wünsche und Bedenken der Mannschaften hat der VVRP-Landesspielausschuss (LSA) in Abstimmung mit dem VVRP-Vorstand beschlossen, den VVRP-Liga-Spielbetrieb (Verbands- und Rheinland-Pfalz-Ligen) für die Saison 2020/21 auszusetzen und nicht zu werten.

    Der VVRP-Jugendspielbetrieb und der VVRP-Seniorenspielbetrieb ist davon ausgenommen!

    Der VVRP bietet den Vereinen/Mannschaften an, die Ausrichtung von Freundschaftsspielen zu veröffentlichen bzw. unter den Interessenten zu vermitteln. Dazu werden wir auf der Homepage eine entsprechende Seite veröffentlichen. Die Benutzung von SAMS-Score ist dafür nicht vorgesehen. Ebenso werden die Spielerlizenzen A nicht benötigt und nicht ausgestellt (ausser wenn ausdrücklich gewünscht) und nicht in Rechnung gestellt.

    Der VVRP-LSA und der VVRP-Vorstand behalten sich jedoch das Recht vor, bei gravierenden Änderungen bzgl. Beurteilung der Situation, was derzeit sehr unrealistisch erscheint, ggf. einen vereinfachten Spielmodus für die VVRP-Spielklassen in Kraft zu setzen. Dafür würden sich beide Gremien nochmals außerordentlich zusammenfinden und Euch zeitnah informieren.

    Spielausschuss, Vorstand und auch die meisten Vereine/Mannschaften sind sich einig, dass unser Sport in Rheinland-Pfalz „nur“ ein Hobby ist.

    Auch wir als Volleyballfamilie können und sollten der Situation nicht nur Rechnung tragen, sondern auch alles dafür tun, uns und unsere Mitmenschen so gut es geht zu schützen.

    Sportliche Grüße und bleibt bitte alle gesund!

    VVRP-Landesspielausschuss und VVRP-Vorstand

    20.10.2020 20:12
23.03.2021
Corona-Update vom 22.März - Lockerungen werden zurückgefahren
Update 8.März 2021: mit der 17.Corona-Landesverordnung ist Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport weiterhin untersagt. Ausnahmen: kontaktfreies Training einzeln oder unter Wahrung der Kontaktbeschränkung nach § 2 Abs. 1 der 17. CoBeLVO kontaktfreies Training in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer Trainerin oder einem Trainer unter Einhaltung des Abstandsgebots nach § 1 Abs. 2 Satz 1 der 17. CoBeLVO Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer ==> alles nur im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen Berücksichtigung der Inzidenzwerte in den Kreisen ​​​​bei einer landesweiten Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz über 50 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den Landkreisen/kreisfreien Städten, die über 50 liegen, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken und oben beschriebene Ausnahmen der Lockerungen zurücknehmen.  bei einer Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz einzelner Kreise oder Städte über 100 an mehr als drei Tagen in Folge, sind von den betroffenen Landkreisen/kreisfreien Städten, unverzüglich Allgemeinverfügungen zu erlassen sind, die auch den Sport wieder beschränken, die gilt unabhängig von der landesweiten Inzidenz. unbedingt die Regelungen der Landkreise beachten Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte 1. und 2.Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger Die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen nach Satz 1 hat unter Einhaltung von Hygienekonzepten zu erfolgen Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und Duschen, ist nicht zulässig; die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet.  In den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 gilt die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1.  Beschränkungen der Gemeinden/Sportstättenbetreiber sind zu beachten Hygiene-Regelungen sind weiter zu beachten

Archiv

Partnerangebote 2020/21

Volleyball-Bundesliga im TV

Terminübersicht

Samstag, 10. April 2021
VVRP LM Seniorinnen Ü49 F VVRP LM Seniorinnen Ü49 F
Sonntag, 11. April 2021
VVRP LM Senioren Ü35 M VVRP LM Senioren Ü35 M
Sonntag, 11. April 2021
VVRP LM Seniorinnen Ü31 F VVRP LM Seniorinnen Ü31 F
Samstag, 24. April 2021
VVRP LM Senioren Ü64 M VVRP LM Senioren Ü64 M
Samstag, 24. April 2021
LM RLP U12m Halle LM RLP U12m Halle
Samstag, 24. April 2021
LM RLP U15w Halle LM RLP U15w Halle
Sonntag, 25. April 2021
VVRP LM Seniorinnen Ü54 F VVRP LM Seniorinnen Ü54 F
Sonntag, 25. April 2021
LM RLP U12w Halle LM RLP U12w Halle
Sonntag, 25. April 2021
LM RLP U15m Halle LM RLP U15m Halle
Samstag, 1. Mai 2021
VVRP LM Senioren Ü53 M VVRP LM Senioren Ü53 M